Internationaler Kongress für Kinderphilosophie

„30 Jahre Kinderphilosophie – Menschenrechte – Philosophie als Lebensform“

_________________________________________________________________________________

 

15.-18. Oktober 2015

Meerscheinschlößl, Mozartgasse 3, 8010 Graz

 

Die zunehmenden globalen Konflikte, von Kontrasten  zwischen Wert- und Erkenntnisorientierung bis hin zu Weltanschauungen, bedeuten, sich neuen großen Herausforderungen zu stellen. Insbesondere auch im Spannungsfeld divergierender Kulturen zeigen sich Konflikte der Lebensformen – sie verweisen auf eine enge Koppelung zwischen Tatsachen des Lebens und der Vielfalt von Lebensformen,  Probleme interkultureller Verständigung und Kooperation. Zentral geht es um eine Neubestimmung der Relationen zwischen Chancen und Gefahren im 21. Jahrhundert.

In der Komplexität von Globalisierungsprozessen verbirgt sich „Neues Denken“. Im Bildungsbereich spiegelt sich das in der Wandlung der Bildungspläne. Gerade hier setzt sich der Kongress das Ziel, die immer intensiveren, kritischen Debatten –  um die Bedeutung von „Bildungsplänen“ - aufzugreifen und neue Konzepte zu generieren. Dies wiederum bedarf der Entwicklung spezifischer Strategien mit dem Ziel, das kritische, kreative und einfühlsame Denken, den interkulturellen Dialog und die Entstehung neuer Identitäten zu fördern, die im Rahmen der Möglichkeiten unseres Engagements für ein gemeinsames Miteinander entstehen können.

Anliegen des Kongresses ist es, die Vielfalt der Lebensformen zu entdecken, den interkulturellen und interdisziplinären Dialog und den Austausch zwischen den verschiedenen philosophischen Ansätzen und Theorien im Kontext der heutigen Welt zu fördern. Forschungs- und praxisorientierte Projekte, unter anderem das Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen, werden vorgestellt und neu beleuchtet.

Die Österreichische Gesellschaft für Kinderphilosophie veranstaltet ihren schon traditionellen Kongress mit dem Ziel, neben philosophischen Auseinandersetzungen auch  Brücken zu verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen zu schlagen und damit weitere Wissensgrundlagen sowohl für Bildungskonzeptionen wie auch darüber hinaus für bildungspolitische Initiativen explizit zu machen.  


Universitätskurs „Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen - Certified Programme“

an der Karl-Franzens-Universität Graz, 2-semestrig, berufsbegleitend



Gerade in einer Zeit, in der traditionelle Werte neu überdacht und teilweise aufgehoben werden, sich die Strukturen und Normen ständig ändern, ist es entscheidend, junge Menschen zum Selbstdenken zu ermutigen und ihr Urteilsvermögen zu fördern.
Die Philosophie stellt hier einen Weg dar, Kinder und Jugendliche bei ihrem Umgang mit diesen Herausforderungen zu unterstützen.

Philosophieren als elementare Kulturtechnik bietet die Möglichkeit, kognitive, soziale, emotionale und kommunikative Grundfertigkeiten bei Kindern und Jugendlichen aufzubauen und ihre Kreativität zu fördern. Die Philosophie eröffnet Erwachsenen einen neuen Zugang zu jungen Menschen. Durch die Vielschichtigkeit philosophischer Dialoge lassen sich Erfahrungen mit Kindern und Jugendlichen machen, die sonst nicht möglich sind.

Ziel des Universitätskurses „Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen – Certified Programme“ ist neben der Erhöhung der theoretisch-fachlichen Kompetenz eine Steigerung von reflexiven und kommunikativen Fähigkeiten. Die TeilnehmerInnen sollen die grundlegende Fähigkeit erlangen, wie Kinder darin unterrichtet werden können, zu philosophieren und eigenständig zu denken. Dieser Universitätskurs bietet dazu eine grundlegende fachlich-inhaltliche Ausbildung, die den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Fähigkeiten vermittelt, um in vielen neuen philosophieangewandten Berufsfeldern tätig werden zu können.

Das Philosophieren
kann als erfolgreiche Bildungsstrategie zu einer nachhaltigen Entwicklung eingesetzt werden. Dadurch können Fähigkeiten und Fertigkeiten schon bei Kindern der Grundschule gefördert werden, die sie zu einer aktiven Teilnahme an der Zukunftsgestaltung unserer Gesellschaft besonders qualifizieren. Im Zentrum aller Bemühungen steht die Entwicklung einer Dialogkultur.

Die Ausbildung setzt sich aus aufeinander aufbauenden und abgestimmten Modulen zusammen. Folgende Schwerpunkte werden behandelt:

  • Einführung in die Philosophie und in philosophische Grundfragen wissenschaftlichen Denkens
  • Philosophische Grundkompetenzen
  • Vorstellen von grundlegenden Ansätzen, Konzepten, Modellen, Methoden des Philosophierens mit Kindern und Jugendlichen
  • Praxiseinheiten (auch in Form von Hospitationen, Praktika in kooperierenden Bildungseinrichtungen)
  • Förderung der Fähigkeit zu kreativem Denken und der Reflexion

Zielgruppen
Bevorzugt wendet sich der berufsbegleitende Universitätskurs an LehrerInnen, KindergärtnerInnen, Studierende und AbsolventInnen der Philosophie und Pädagogik sowie Personen, die Berufserfahrung mit Kindern oder Jugendlichen haben.

Eine Informationsmesse findet am 10. September 2014 um 16:00-19:00 Uhr bei UNI for LIFE, im Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz statt. Der nächste Universitätskurs startet am 21. November 2014.Sichern Sie sich oder Ihren MitarbeiterInnen und KollegInnen bereits jetzt einen Platz in diesem Kurs.

Facts:

Start: 21. November 2014

Dauer: 2 Semester, berufsbegleitend

Umfang: 30 ECTS

Anmeldeschluss: 3. November 2014

Unterrichtszeiten: freitags von 15.00 bis 20.00 Uhr, samstags von 09.00 bis 17.00 Uhr

Veranstaltungsort: Institut für Philosophie der Universität Graz, Heinrichstraße 26, 5. OG, 8010 Graz

Kosten: EUR 2.650,-

Abschluss: Universitätszertifikat: Zertifiziert im Philosophieren mit Kindern und Jugendlichen

Infomesse: 10. September 2014, um 16:00-19:00 Uhr bei UNI for LIFE, im Palais Kottulinsky, Beethovenstraße 9, 8010 Graz.

Ansprechpartner:
Mag.a Denise Wieser
Tel.: +43 316 380 1122
Fax: +43 316 380 9007
denise.wieser@uniforlife.at

Anmeldung und wirtschaftliche Leitung:
UNI for LIFE
SeminarveranstaltungsGmbH
Universitätsplatz 3
8010 Graz